News: Syltfähren im neuen rot-weißen Design der FRS Rederei

News: Syltfähren im neuen rot-weißen Design der FRS Rederei

"Neue Farben und Firmierung"

 
Die beiden Syltfähren "RömöExpress" und "SyltExpress" der Reederei FRS sind mit neuem Farbanstrich unterwegs. Statt des klassischen blau-weißen Farbdesign erhielten beide Fähren das rot-weiße Design mit der Welle und dem springenden Delphin. Während des alljährlich planmäßigen Routine-Werftaufenthaltes im November 2020 erfolgte bei der RömöExpress der modernen roten Anstrich. Im Frühjahr 2021 die SyltExpress
 
Das neue Gesicht der Syltfähren ist Teil eines Rebranding-Prozesses, der zur Mitte des Jahres bei der Muttergesellschaft gestartet wurde und sich im weiteren Verlauf auch bei den Tochtergesellschaften der FRS widerspiegelt. Bereits seit Übernahme der Fährlinie 1979 gehört die Syltfähre zur weltweit agierenden Reederei FRS mit Sitz in Flensburg. Zur FRS Familie gehören weltweit 70 Schiffe in über einem Dutzend Ländern. 
 
Die Passagier- und Autofähren verbinden ganzjährig die Insel Sylt mit dem Festland. Die zweite Fähre wurde 2019 gekauft und ergänzt seit November 2019 die maritime Anreise. Pro Jahr befördert die Syltfähre jährlich über 150.000 Fahrzeuge und 400.000 Passagiere. Die Fähre SyltExpress hat eine Kapazität für 80 Pkw oder 12 Lkw und 599 Passagiere, die RömöExpress 127 Pkw oder 12 Lkw und 47 Pkw und 399 Passagiere. Beide Fähren können die Insel Sylt im Stundentakt anbinden. Neben Autos kann die Syltfähre auch Camper sowie Spezialtransporte aller Art befördern. Für die Fahrgäste gibt es auf der rund 40-minütigen Überfahrt ein Restaurant mit Speisen und Getränken, sowie einen Travel Value Shop. Auf der RömöExpress gibt es zudem das erste GOSCH-Restaurant auf einem deutschen Fährschiff.
 
Weitere Informationen zu den Syltfähren unter www.frs-syltfaehre.de
 
red/frs-syltfaehre/05/2021